10 Jahre Escolinha

Der Film, mit dem wir das 10-jährige Jubiläum der Escolinha zelebrierten, zeigt die Genialität des Athleten und Fußballers des Jahrhunderts, Edson Arantes do Nascimento KBE - "PELÉ".

Wir zeigen zwar keines seiner 1.282 Tore, vielmehr aber einen unverwechselbaren Spielzug, unter den Brasilianern besser bekannt als "O Gol que não foi" - "Das Tor, das keines war" - aber trotzdem in ganz Brasilien als eines erachtet wurde.

 

 

Bei dieser “Fußballspielerei” lernt er “Ginga” [schinga] und “Malicia” [malissia], zwei Fähigkeiten, die wesentlich sind für die Vorrangstellung der Brasilianer in diesem Sport. 

 

Ginga hat seine Wurzeln im brasilianischen Kampftanz “Capoeira” und bezeichnet die Kunst, mit geschmeidigen und vorgetäuschten Körperbewegungen den Ball an sich zu binden und so am Gegner vorbeizuspielen, als ob dieser gar nicht da wäre.

 

Malicia bedeutet, aus einer gegebenen Spielsituation den größten Vorteil zu ziehen.